Krausenstraße 54 × 30173 Hannover

Terminvorbereitung

Terminvereinbarung - Dr. med. Markus Just & Team - Kinderpsychiater Hannover Terminvereinbarung – Dr. med. Markus Just & Team – Kinderpsychiater Hannover

 

Hier finden Sie Informationen zur Terminvereinbarung für ein Erstgespräch

Was wird zum Erstgespräch benötigt?

Bitte bringen Sie zum Erstgespräch folgende Unterlagen mit, soweit vorhanden (s. a. Checkliste zum Erstgespräch):

  • Zeugnisse(als Kopien)
  • Relevante Vorberichte (als Kopien)
  • Gelbes Untersuchungsheft
  • Fragebogen zur Lebensgeschichte
  • Bei getrennt lebenden Eltern mit gemeinsamen Sorgerecht: eine formlose Behandlungszustimmung des nicht anwesenden Sorgeberechtigen (siehe auch unten)
    „Ich stimme einer Untersuchung und Behandlung meines Kindes – Name – in der kinder- und jugendpsychiatrischen Praxis Dr. med. Just zu.“ Datum, Unterschrift

Geschwisterkinder

Wir empfehlen soweit möglich, dass nur die für eine Behandlung erforderlichen Bezugspersonen begleiten. Eine Betreuung und Beaufsichtigung von Geschwisterkindern können wir nicht übernehmen. Sie können während einer Einzeldiagnostik oder –therapie die benachbarten Einkaufs- und Einkehrmöglichkeiten nutzen. Bitte hinterlassen Sie uns eine Handynummer, falls Ihr Kind Sie zwischenzeitig benötigt und kommen Sie ca. 10 Minuten vor dem geplanten Behandlungsende wieder in die Praxis.

Getrennt lebende Eltern mit gemeinsamen Sorgerecht

Die Untersuchung und Behandlung durch einen Kinder- und Jugendpsychiater ist nach gültiger Rechtsprechung keine allgemeine Angelegenheit des täglichen Lebens und erfordert die Zustimmung aller Sorgeberechtigten.

Eine über das Erstgespräch hinausgehende Untersuchung und Behandlung eines Kindes oder Jugendlichen in meiner Praxis setzt eine schriftliche Zustimmung aller Sorgeberechtigten voraus.

Bitte klären Sie diese Voraussetzung bereits vor dem Ersttermin.

  • Leben Eltern, denen die elterliche Sorge gemeinsam zusteht, nicht nur vorübergehend getrennt, sind bei Entscheidungen in Angelegenheiten, deren Regelung für das Kind von erheblicher Bedeutung ist, ihr gegenseitiges Einvernehmen erforderlich.

    § 1687 Abs. 1 BGB: Ausübung der gemeinsamen Sorge bei getrennt lebenden Eltern