Voriger
Nächster
Behandlungsspektrum
Beratung, Hilfe und Therapie für Kinder,
Jugendliche und Eltern

Emotionale oder seelische Störungen treffen Menschen in jedem Alter und allen Lebenslagen. Wichtig ist, dass sie erkannt und behandelt werden. In der Praxis für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie von Dr. Just folgt die Diagnostik, Beratung und Behandlung von Kindern und Jugendlichen deshalb einer ganzheitlichen Betrachtungs- und Vorgehensweise. Dafür arbeiten wir interdisziplinär in einem Team von Mitarbeiter:innen mit speziellen Qualifikationen. Hier können Sie sich einen ersten Überblick zu unserem Behandlungsspektrum und unserer Arbeitsweise verschaffen.

Was wird in der Praxis für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie Dr. med. Just behandelt?

Wir untersuchen und behandeln Kinder und Jugendliche mit beginnenden Auffälligkeiten, Verhaltensproblemen, Lern- und Aufmerksamkeitsstörungen, emotionalen Problemen sowie ausgeprägten psychischen Erkrankungen. Zum Beispiel bei:

  • Schulproblemen wie Lernstörungen, Verhaltensproblemen, Schulängsten oder Schulvermeidung
  • Aufmerksamkeitsstörungen wie ADHS und ADS
  • Anhaltenden Ängsten wie Trennungsangst, soziale Ängste, spezifische Ängste oder Panikattacken
  • Teilleistungsstörungen wie Lese- und Rechtschreibstörung (Legasthenie) oder Rechenstörung (Dyskalkulie)
  • Belastungsreaktionen nach Veränderungen, Verlusten, Krisen oder Traumata
  • Depressionen
  • Entwicklungsstörungen
  • Körperlichen (psychosomatischen) Beschwerden, für die keine Ursache gefunden wurde
  • Veränderungen im Erleben und Verhalten, wie Schlafstörungen, Rückzug, fehlende Lebensfreude, Aggressivität, Selbstverletzung, Einnässen, Einkoten
  • Zwangsstörungen

Um Ihre persönlichen Fragen zu beantworten, rufen Sie uns gerne an und vereinbaren Sie einen Termin mit uns.

Diagnostik

Die Situation und das Kind besser verstehen.

Am Anfang einer Untersuchung führen wir immer zunächst ein Erstgespräch. Am Ende des Erstgesprächs legen wir die weiteren Schritte fest. Diese können sein:

  • Eine weitergehende Diagnostik, um die Situation besser einzuschätzen und Sie optimal beraten zu können. Um das zu erreichen, führen wir meist mehrere Einzeldiagnostiktermine und ein Elterngespräch durch, einschließlich testpsychologischer Untersuchungen z. B. mit Fragebögen, Leistungstests, Entwicklungstests oder projektiven Testverfahren und manchmal auch Gruppentermine. Am Ende der Diagnostik gibt es ein Auswertungsgespräch mit unseren Ergebnissen und Empfehlungen. Gemeinsam mit Ihnen als Familie erstellen wir einen individuellen Behandlungsplan.
  • Das Abklären möglicher körperlicher Erkrankungen bei einem:r spezialisierten Fachärzt:in oder Kinderärzt:in.
  • Keine weitere Behandlung beziehungsweise Therapie, weil die besprochenen Probleme zur normalen kindlichen oder jugendlichen Entwicklung gehören. Trotz Terminaufwand ist diese Einschätzung für viele Eltern und Jugendlichen entlastend und bietet Sicherheit.
Behandlung
und Begleitung

Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es in der Praxis für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie von Dr. med. Just?

Das Behandlungsangebot unserer Praxis:

  • Aufklärung und Beratung
  • Einzelpsychotherapie
  • Gruppentherapie
  • Regelmäßige Elternberatung
  • Einbeziehen anderer Behandler:innen
  • Medikamentöse Behandlung im Rahmen eines umfassenden Gesamtbehandlungskonzepts

Bei Bedarf und nach Ihrer Einwilligung tauschen wir uns mit Bezugspersonen im Kindergarten oder der Schule aus und unterstützen bei der Einleitung weiterer Hilfen wie:

  • Ergotherapie
  • Lerntherapie (bei Lese-Rechtschreib-Störung oder Rechenstörung)​
  • Externe ambulante Psychotherapie​
  • Schulbegleitung und pädagogische Hilfen
  • Elternmediation
  • Teilstationäre und stationäre Behandlungen ​

Wenn wir die Kinder und Familien intensiv kennengelernt und vielleicht sogar behandelt haben, kann eine Verlaufsbegleitung in größeren Abständen hilfreich sein, um auf alte oder neue Probleme bei Veränderungen oder Herausforderungen eingehen zu können. Die gemeinsame Erfahrung ist eine gute Grundlage, um rasch auf eine neue Situation eingehen zu können und individuelle Lösungen für das Kind beziehungsweise den oder die Jugendliche*n zu entwickeln.

Wir klären Ihre individuellen Fragen. Vereinbaren Sie gern einen Termin mit uns.

Häufige Fragen

Warum kommen Kinder, Jugendliche
und Eltern zu uns?

Patient:innen haben oft eine Vorgeschichte, bevor sie zu uns kommen. Dabei können Kinder, Jugendliche und ihr Umfeld schon früh bemerken, dass manches schwerer fällt oder Sorgen bereitet. Dennoch ist es nicht einfach für Eltern und Jugendliche zu entscheiden, wann und welche professionelle Hilfe in Anspruch genommen werden sollte. Hier zeigen wir Ihnen ein paar Beispiele, mit welchen Fragen Eltern und Jugendliche oft zu uns kommen.

Eltern wollen ihre Kinder gut unterstützen und begleiten. Typische Elternfragen sind:

  • Warum klagt mein Sohn so häufig über Bauchschmerzen? Muss ich mir Sorgen machen oder vergeht das wieder?
  • Alle sagen, meine Tochter ist einfach eine langsame Leserin. Ist alles in Ordnung oder braucht sie vielleicht Unterstützung?
  • Die Lehrerin meint, dass unser Sohn in der Schule aufgedreht und unkonzentriert ist und oft Ärger mit anderen hat. Muss er sich noch an die Schule gewöhnen? Ist er überfordert?
  • Unsere Tochter ist nachts immer noch nicht trocken. Wie können wir ihr helfen? Sie schämt sich und traut sich nicht, woanders zu übernachten.
  • Auch wenn unser Sohn ihm bekannte Menschen trifft, ist er sehr ruhig und weicht kaum von unserer Seite. Ist das für sein Alter noch normal? Wie können wir ihn unterstützen, damit er zum Beispiel allein an einer Sportgruppe teilnimmt?

Jugendliche sind in einer Lebensphase mit vielen Veränderungen und Herausforderungen. Typische Fragen von Jugendlichen sind:

  • Wieso stresst es mich so, wenn ich an die Schule und meine Mitschüler:innen denke?
  • Ich nehme mir alles zu Herzen, verliere leicht den Mut und fühle mich oft unsicher. Ist das die Pubertät?
  • Haben meine Eltern etwa recht, dass ich schon abhängig vom Computer bin?
  • Wieso habe ich nur Lust, zu Hause zu sein? Das Leben kommt mir sinnlos, öde und wertlos vor.
  • Warum habe ich keine echten Freunde?
  • Ich habe mich selbst verletzt und würde es nochmal tun. Was ist los mit mir?

Als sozialpsychiatrische Praxis für Kinder und Jugendliche bieten wir eine umfangreiche Diagnostik, Beratung und Behandlung. Wenn Sie sich als Eltern fragen, was Sie für die gesunde Entwicklung Ihres Kindes tun können, möchten wir Ihnen Informationen, Unterstützung und Sicherheit geben.

Sie sind herzlich eingeladen, diese Möglichkeit zu nutzen!

Für die Beantwortung Ihrer persönlichen Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie einen Termin mit uns.